Im Wechsel der Akkorde
Thema: Panoramen

Thailand: Hotelpool in Khao Lak

Auch in der Hotelanlage am Strand von Khao Lak in Thailand habe ich ein Motiv für ein HDR-Kugelpanorama gefunden. Zwar war ich viel lieber im Meer baden, aber die Anzahl und Größe der Swimmingpools im Hotel war beeindruckend.
Dieses Panorama ist wieder mit nur vier Belichtungsreihen vom Einbeinstativ entstanden. Innerhalb von fünf Minuten hatte ich alle Bilder im Kasten.
Nicht ganz so einfach gestaltete sich das Stitchen. Durch die Abweichungen bei der Benutzung des Einbeinstativs und dem nahen Brückengeländer gab es ziemlich offensichtliche Stitchingfehler. Mit Hilfe der Maskierungsfunktion in PTGui konnte ich diese allerdings schon deutlich verringern. Meine bisherigen, nicht sehr umfangreichen Photoshop-Kenntnisse in der Bildretusche konnte ich jedenfalls noch gut trainieren.
 weiter lesen »

0 Kommentare »

Thailand: Strandfelsen in Khao Lak

Bei meinem ersten Besuch in Thailand im Oktober diesen Jahres habe ich das Land als schön und fruchtbar und die Menschen als freundlich und sympathisch kennen gelernt. Am Strand von Khao Lak kann man herrlich entspannen, baden und lesen. Oder auch fotografieren. Über meine HDR-Panoramen habe ich gelernt, dass ich zwar auf dem Weg, aber noch lange nicht am Ziel bin. Oft gelingt es mir noch nicht, den Dynamikumfang einer Szene sicher einzufangen – vor allem wenn die Sonne direkt sichtbar sein soll. Allerdings ist es mir dieses Mal gelungen, meinen eigenen Schatten mal nicht mit im Panorama zu verewigen. In jedem Fall eine schöne Urlaubserinnerung…
 weiter lesen »

0 Kommentare »

Die Schweiz: Bahnhof Rossiniere

Little Planet vom Bahnhof Rossiniere

In diesem Jahr habe ich während meines Sommerurlaubs die Schweiz ein wenig besser kennengelernt. Die letzte Station auf meiner Reise war Montreux am Genfersee (Lac Léman). Von dort aus unternahm ich auch einen Ausflug mit der Bahn nach Greyerz (Gruyères) – wo ein guter Käse gemacht wird und es ein hübsches Schloß zu besichtigen gibt.
Um dorthin zu gelangen, musste ich in Montbovon umsteigen. Auf der Rückfahrt bin ich in Montbovon (wo es nur drei Gleise – allerdings ohne Anzeigen – gibt) in den falschen Zug eingestiegen und in die entgegengesetzte Richtung (nach Zweisimmen statt nach Montreux) gefahren. Am nächsten Haltepunkt – und das war dann zufällig Rossiniere – bin ich wieder ausgestiegen und habe auf den richtigen Zug gewartet. Während meiner Wartezeit ist dieses Panorama entstanden.
 weiter lesen »

0 Kommentare »

Gartenpanorama

Little Planet Garten

Im Hof des Hauses, in dem ich wohne, befindet sich ein Garten. Der Garten ist von einer alten, mannshohen Mauer eingerahmt. Jede Wohnpartei unseres Hauses hat ein Stückchen Garten zur Pflege und Nutzung übergeben bekommen. Nicht viel, aber genug Fläche, um dort zum Beispiel mit Freunden zusammen zu grillen. Da es sich um die, der Straße abgewandte Seite handelt, ist es recht ruhig. Auf unserem Stückchen Garten wächst (unter anderem) ein Brombeerstrauch, der jetzt gerade mit der Blüte fertig ist.

Dieses Stückchen Garten musste nun für einen Test zu einem HDR-Kugelpanorama herhalten. Es ist nicht mein erstes HDR-Kugelpanorama, aber das erste, welches aus nur 4 Belichtungsreihen mit jeweils 3 Fotos (-2EV, 0EV, +2EV) auf einem Einbeinstativ entstanden ist. Alle bisherigen HDR-Kugelpanoramen habe ich aus mindestens 18 Belichtungsreihen mit jeweils 3 Fotos und natürlich auf dem Dreibeinstativ angefertigt.
 weiter lesen »

0 Kommentare »

Pfingstmontagmorgen in Ahlbeck

Zu Pfingsten ist meine Familie mit mir (auch) in diesem Jahr nach Ahlbeck gefahren. Es war ein kurzfristiger Entschluss – die Wettervorhersagen waren verlockend. In der Villa Pippingsburg haben wir ein schönes Arrangement gefunden.

Da das Wetter so schön war, bin ich kaum ernsthaft zum Fotografieren gekommen. Als ich am Pfingstmontagmorgen zum Brötchenholen losgegangen bin, war das meine letzte Chance. Ich hatte gehofft, dass ich in einem Urlaubs- und Ferienort wie Ahlbeck kurz nach sieben keine Passanten antreffen würde. Da habe ich mich allerdings geirrt.
 weiter lesen »

0 Kommentare »

Küchen – HDR – Kugelpanorama

Bei meinen Versuchen, HDR-Kugelpanoramen zu bauen, habe ich mittlerweile ein paar Erkenntnisse gewonnen. Die eine wäre zum Beispiel: in Innenräumen ist es zwar einfacher, alles was sich bewegt zu kontrollieren (draußen z.B. vorbeiziehende Wolken, Passanten, etc.), dafür warten drinnen aber andere Herausforderungen, wie z.B. spiegelnde Flächen. HDR-Kugelpanoramen von Innenräumen sind deshalb vielleicht nicht grundsätzlich einfacher.

Im Übrigen hatte ich recht hartnäckig Probleme beim Stitchen. Genauer gesagt mit Stitching-Fehlern, die in Innenräumen wegen der streng geometrischen Ausrichtung auch stärker auffallen. Ich hatte schon kurz Zweifel an meiner Stitching-Software (PanoramaStudio Pro), von der ich ja sonst überzeugt bin. Allerdings konnte das PTGUI keineswegs besser, wie ich nach einigen Versuchen mit der Demo herausgefunden hatte.

Natürlich ging es ohne HDR-Bilder (also wenn ich mir nur die mit 0 EV richtig belichteten Bilder einer Belichtungsreihe herausgesucht habe) deutlich besser, aber das ist ja nicht die Herausforderung. Bei (u.a.) Buchautor Reinhard Wagner habe ich gelesen, dass man vernünftiger Weise zuerst die HDR-Bilder aus den Belichtungsreihen erzeugt (ohne Tonemapping), die HDR-Bilder stitcht und danach erst das Tonemapping erledigt. Nun, mein PanoramaStudio kann keine (32-bit-floating) HDR-Bilder stitchen. Aber das probehalber mit PTGUI versuchte Stitchingergebnis der HDR-Bilder war auch nicht zu hoffnungsvoll.

 weiter lesen »

0 Kommentare »