Im Wechsel der Akkorde
Thema: Fotografie

Schnorcheln und Fotografieren in Ägypten

Im Februar diesen Jahres habe ich in Ägypten das erste Mal das Unterwassergehäuse (Canon WP-DC44) für meine Canon Powershot G1X ausprobieren können. Da ich nicht tauche, bleiben mir tiefere Einblicke in die Unterwasserwelt verwehrt. Dadurch konnte ich mich aber auch um die Lösung einiger Probleme, die mit zunehmendem Lichtabfall und der Filterung der Rottöne durch das Wasser zu tun haben, vorerst drücken, da diese Effekte beim Schnorcheln direkt unter der Wasseroberfläche noch nicht so stark ausgeprägt sind.

Auf die Anschaffung eines Unterwassergehäuses für eine DSLR habe ich bewusst aus Kostengründen verzichtet. Ich möchte zunächst mal einige Erfahrungen sammeln und später entscheiden, ob ich in dieses Gebiet der Fotografie tiefer einsteige.
 weiter lesen »

0 Kommentare »

Fahrradtour zum Spremberger Stausee

Heute haben wir eine Fahrradtour von Cottbus zum Spremberger Stausee unternommen. Schon die Vorbereitungen haben einige Zeit in Anspruch genommen, denn ich wollte endlich wieder eine ordentliche Fototasche packen.

Die Auswahl fiel mir nicht leicht. Ich habe mich für mein großes Teleobjektiv (Canon EF 300/4 L IS USM mit Kenko 1,4x Telekonverter) entschieden, falls es Greifvögel zu beobachten gibt. Außerdem habe ich das Fisheyezoom (Canon EF 8-15/4 L USM) für Panoramas eingesteckt.

Nebenbei wollte ich noch meine neuen Funk-Blitzauslöser auf größere Entfernung ausprobieren. Dass die vollgepackte Fototasche recht schwer war, hat mich nicht gestört. Ich habe sie auf dem Fahrradgepäckträger befestigt und brauchte sie nicht tragen.
 weiter lesen »

2 Kommentare »

Marburg: Elisabethkirche

Ich hatte in meinem Artikel Marburg: Marktplatz und Rathaus schon angekündigt, dass ich zur Elisabethkirche noch etwas schreiben werde. Wobei ich garnicht viel schreiben will – aber dieses Panorama möchte ich Euch zeigen.

Na gut, ich verrate es auch gleich: wer genug Geduld hat wird auch etwas von der umwerfend klingenden Hauptorgel hören können. In der Elisabethkirche konnte ich nämlich eine Orgelführung mitmachen und beide (sowohl die Führung als auch die Orgel) haben mich ziemlich begeistert. Es handelt sich um eine vergleichsweise junge Orgel, die im Jahr 2006 von der Firma Klais (Bonn) nach zweieinhalbjähriger Bauzeit fertiggestellt wurde.
 weiter lesen »

0 Kommentare »

Jetzt noch eine Canon EOS 7D?

Diese Frage hatte ich mir (als Nutzer des Canon-Systems) seit einiger Zeit gestellt, denn ich wollte sie als Ersatz für meine 40D. Die Canon EOS 7D ist bereits seit 2009 auf dem Markt und damit nicht mehr taufrisch. Durch ein Firmware Update (2.0.3) wurde die Kamera allerdings aktualisiert. Gerüchten zufolge kann noch in diesem Jahr mit einem Nachfolger gerechnet werden.
Wenn nichts schief läuft, dürfte eine 7D Mark II (oder wie sie dann auch immer heißt) natürlich noch besser und leistungsfähiger werden. Lohnt dann noch der Kauf einer Canon EOS 7D und wird man damit überhaupt noch fotografieren können, wenn der Nachfolger erst einmal in den Startlöchern steht?
 weiter lesen »

2 Kommentare »

Marburg: Marktplatz und Rathaus

Anfang Februar diesen Jahres – das Wetter war nicht schlechter als heute – war ich erstmals und für ein Wochenende in Marburg. Bisher hatte sich für mich einfach noch keine Gelegenheit ergeben. Nun hatte ich mein Tenorsaxophon (Sequoia Lemon) zu Armin Weis in Marburg-Cappel zum SaxTuning geschickt und konnte es dort persönlich bei ihm abholen. Was Herr Weis dabei mit dem Instrument anstellt, kann man auf seiner Seite nachlesen.
Natürlich habe ich mein Tenor in seiner Werkstatt probegespielt und sofort den Eindruck gewonnen, dass die nicht ganz billige Maßnahme wirklich etwas gebracht hat. Von daher hatte sich die Reise schon einmal gelohnt. Außerdem hatte ich noch mein Altsax (B&S series 2001) mitgebracht und ein paar Kleinigkeiten machen lassen.
 weiter lesen »

4 Kommentare »

Cottbus in Bildern – Folge 7

So kurz vor dem Jahresausklang gibt es noch ein paar Bilder aus dem gar nicht winterlichen Cottbus. Sie sind allesamt auf dem Campus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus entstanden. Davor hatte ich die Kamera noch nicht aus der Tasche vorgeholt und danach fing es an zu regnen.

0 Kommentare »