Im Wechsel der Akkorde
Sonntag, 19. September 2010

Baustelle Hauptstadt-Airport BBI

Gestern habe ich der Baustelle für den Hauptstadt-Airport BBI in Berlin Schönefeld einen Besuch abgestattet. Wollte mal sehen wie weit das Projekt gediehen ist. Dort gibt es für Besucher einen Infoturm, auf den man steigen oder per Fahrstuhl fahren kann (9 Stockwerke oder 32 Meter hoch, 2 Euro pro Erwachsener) und von dem aus man die gesamte (2000 Fußballfelder große) Baustelle überblicken kann. Na ja, es ist noch einiges zu tun.
Für mich persönlich bedeutet der neue Flughafen eine Verbesserung, was die Urlaubsplanung anbelangt. In einer Stunde kann ich von zu Hause aus in Schönefeld sein. Bisher musste ich für die meisten internationalen Flüge erst umständlich nach Frankfurt am Main oder zu einem anderen Flughafen tingeln. Dadurch hat sich die Reisezeit auch schon mal verdoppelt.
Ich weiss, dass es auch Gegner des neuen Flughafens gibt. Vor allem für Anwohner stelle ich mir die Situation ziemlich schwierig vor. Ausserdem gibt es Menschen, die aus Überzeugung generell auf das Fliegen verzichten. Zum Beispiel, weil dabei in Relation zu anderen Verkehrsmitteln zu viele Ressorcen verbraucht und Abgase produziert werden. Ich kann verschiedenste Argumentationen nachvollziehen und akzeptiere die dahinter stehenden Überzeugungen.
Darf ich mich jetzt trotzdem auf den neuen Hauptstadt-Airport BBI freuen?

Stichwörter: , , , ,

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.