Im Wechsel der Akkorde
Montag, 26. Juli 2010

Ich packe meine Tasche…

meine TascheGlücklicher Weise kommt mein Urlaub nun so langsam in Reichweite und ich darf schon mal ein paar Gedanken an die Vorbereitungen verschwenden. In diesem Jahr will ich eine kleine Schottland-Rundreise machen. Und natürlich erhoffe ich mir einige aussergewöhnliche Fotomotive. Die Frage ist nur: was nehme ich an Fotoausrüstung mit? Ich werde zwar mit dem Auto unterwegs sein, aber letztlich muss meine Fototasche tragbar bleiben. Also muss von all dem Zeug etwas zu Hause bleiben. Der Schwerpunkt wird wohl auf Landschaftsfotografie bzw. Land & Leute liegen. Auf jeden Fall werde ich die EOS 5D Mark II und das EF 16-35/2.8 L II USM mit meinem neuen Hoya HD Polfilter (82mm) mitnehmen. Der Telebereich wird durch das EF 70-200/4 L IS USM mit (oder ohne) 1,4-fach Telekonverter repräsentiert. Dazwischen passt noch das kleine EF 50/1.4 USM mit in die Tasche. Ein Blitzgerät (Metz 58 AF-1) kommt natürlich auch mit. Für entfesseltes Blitzen mit mehreren Blitzgeräten wird es wohl eher selten Gelegenheit geben.

Auf eine Zweitkamera (EOS 40D) werde ich verzichten, zumal da auch immer noch unterschiedliche Ersatzakkus und das Ladegerät mit dabei wären. Auch das EF 300/4 L IS USM habe ich aus Gewichtsgründen aussortiert. Schweren Herzens habe ich auch erst einmal das EF 135/2 L USM beiseite gelegt, obwohl damit sicher tolle schottische Porträts entstehen könnten. Die Brennweite ist aber bereits durch das Telezoom abgedeckt.
Auch das Dreibeinstativ musste ich schon zur Seite legen. Dabei habe ich allerdings ein ungutes Gefühl. HDR-Bilder auf der Basis einer Belichtungsreihe und Fotos bei Restlicht sind ohne Stativ nicht drin. Letztlich ist es aber in erster Linie eine Urlaubsreise, keine reine Fotoreise. Ich muss ja, auch was die zeitliche Ausdehnung des Fotografierens angeht, die Interessen der Mitreisenden berücksichtigen.
Ich versuche einfach die „beschränkten Mittel“ möglichst optimal zu nutzen. Das ist meiner Meinung nach generell nicht der schlechteste Weg. Ich habe mich auch schon (und nicht nur einmal) durch ein Übermaß an technischen Möglichkeiten hoffnungslos verzettelt. Es hat mich einfach von der Hauptsache abgelenkt.

Was also in die Fototasche darf:
– Canon EOS 5D Mark II mit Ersatzakku, Ladegerät und diversen CF-Cards
– Canon EF 16-35/2.8 L II USM mit Hoya HD Polfilter
– Canon EF 50/1.4 USM
– Canon EF 70-200/4 L IS USM
– Kenko Teleplus 1,4x Pro300 DG
– Metz mecablitz 58 AF-1 mit AA-Ersatzakkus und Ladegerät (BC700)
– Reinigungszeug (Lenspen, Microfasertuch)

Habe ich etwas vergessen? Was nicht unter dem Begriff Fotoausrüstung läuft, aber dennoch mit muss, ist mein Netbook (Packard Bell dot-m) und eine 1,8″-USB-Festplatte (Samsung S1). Darauf werde ich am Ende des Tages unter anderem meine Fotos sichern und vorsortieren. Anschließend können die Speicherkarten in Vorbereitung des nächsten Foto- bzw. Reisetages wieder gelöscht werden. Außerdem habe ich von meiner Familie die Aufgabe bekommen das Reisetagebuch zu führen, was sicher auch am besten auf dem Netbook geht. Zusätzlich kommt noch der mobile Audiorecorder Zoom H4n mit – vielleicht gibt es auch ein paar hörenswerte Ereignisse in Schottland. Und mit meinem Handy (Nokia N95) werde ich bestimmt wieder GPS-Tracks aufzeichnen, um die Fotos später geografischen Punkten zuordnen zu können.
So, da die Liste nun steht, könnte es von mir aus auch bald losgehen…

(Fortsetzung)

VGWort-Zählermarke

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Reaktionen zu “Ich packe meine Tasche…” (eine)

  1. Stichwort HDR und kein Dreibein dabei. Ist der Gorillapod von joby.com bekannt ? Gibt es wohl auch für grosse Kameras siehe:
    http://joby.com/de/products/gorillapod/slrzoom/

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.