Im Wechsel der Akkorde
Montag, 07. Juni 2010

Internationale Folklorelawine 2010

Bei dem wundervollen Wetter des (leider schon wieder) zurückliegenden Wochenendes habe ich am Sonntag (06. Juni 2010) eine Zeit lang der Internationalen Folklorelawine in Burg (Spreewald) zugeschaut. Dabei wurde ich nicht wirklich von der Folklore überrollt. Vielmehr gab es nach einem kunterbunten Einmarsch eine Reihe von folkloristischen Darbietungen über vier Stunden auf der Bühne des nagelneu gestalteten Burger Festplatzes. Gastgeber war der Landkreis Spree-Neiße und das wohl schon zum zehnten mal. International heißt hierbei, dass Sänger, Tänzer und Musiker aus verschiedenen Ländern daran mitwirken und ihre Kultur und Lebensfreude zeigen. Die Lawine rollte bereits am Freitag über Lübbenau/Spreewald und am Sonnabend über Guben hinweg. Im Programmheft findet man neben dem Grußwort des Schirmherrn (Mathias Platzek) und natürlich dem Programm auch jeweils eine Seite über die Folkloregruppen aus Algerien, Brasilien, Bayern (Deutschland), den Sorben (Deutschland), Georgien, Großbritannien, Indien, Irland, Israel, Italien, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Tschechien und Weißrussland. Leider waren einige Gruppen, darunter auch die Irländer, nicht in Burg am Start. Ein paar Bilder davon möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Stichwörter: , , , ,

Reaktionen zu “Internationale Folklorelawine 2010” (eine)

  1. am meisten „überrollt“ einen die Folklorelawiene wenn man selbst mit seiner Gruppe auftritt. Man ist begeistert, denn man weiß wie viel arbeit in einem solchen Auftritt steckt, man lernt so viele Menschen kennen aus so vielen Ländern, man knüpft Kontakte und feiert in den Unterkünften bis in die frühen Morgenstunden hinein.
    Ich war dabei!!, und es waren 3 wunder wunder schöne Tage
    liebe Grüße aus Bayern!

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.