Im Wechsel der Akkorde
Donnerstag, 24. Dezember 2009

Safari 2009 – die erste Pirsch


Nach der einführenden Strandrunde verlassen wir die Afrika-Aufwärmphase und es geht ins Landesinnere auf Tour. Das war auch ganz klar meine Hauptmotivation nach Kenia zu reisen. Schon von Deutschland aus hat meine liebe Frau über etliche Safari-Unternehmen recherchiert und wir haben letztlich bei LadyM Safaris gebucht. Nach unserer Ankunft in Kenia hatten wir nun ein paar Tage um uns an das Klima zu gewöhnen, aber dann ging es endlich auf die Safari. In aller Frühe wurden wir von unserem Fahrer im Kleinbus mit ausstellbarem Dach in unserem Strandhotel in Diani Beach abgeholt. Nach einem kurzen Stop in Mombasa, wo unser Bus mit allerlei Getränken für die Fahrt beladen wurde, ging es weiter westwärts in Richtung des Tsavo East National Park. Wir haben den Park über das Buchuma Gate befahren und dann ging es auch schon los mit der ersten Pirsch. Mit ausgestelltem Dach und somit herrlichem Rundumblick sind wir die Sandpisten des Parks entlang gefahren und haben Ausschau nach Tieren gehalten. Ich habe hierbei erstmalig versucht mein Handy (Nokia N95) als GPS-Tracker zu nutzen. Dazu habe ich die Sportstracker-Software verwendet. Dadurch kann ich unsere einzelnen Pirschfahrten im Detail nachvollziehen und die entstandenen Fotos geografisch zuordnen.

Im Bild sieht man rechts unten das Buchuma Gate, wo die Pirsch begann und oben links das Tarhi Eco Camp, wo wir unser erstes Quartier in der Wildnis bezogen haben und wo die erste Pirsch endete. Die nachfolgenden Fotos sind eine kleine Auswahl der Bilder, die in diesen ca. zwei Stunden entstanden sind. Schon in dieser Zeit gab es sehr viel zu sehen und ich bin an Eindrücken von dieser Landschaft fast übergelaufen. Selbst die roten (zum Schutz ihrer Haut vor Sonne und Insekten mit eisenhaltiger Lateriterde eingefärbten) Elefanten des Tsavo East haben sich nicht lange bitten lassen. Viel Spaß beim Ansehen und frohe Weihnachten!

VGWort-Zählermarke

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Reaktionen zu “Safari 2009 – die erste Pirsch” (3)

  1. Ich kann mir gut vorstellen, dass so eine Safari ein einmaliges Erlebnis ist, dass man nicht so schnell vergisst. Die Fotos sehen ein bischen blass aus, oder?
    Schon toll solche Tiere in der freien Wildbahn zu erleben.
    Liebe Grüße

  2. Also mir gefallen die Bilder und der dazugehörige Bericht. Weiter so und noch schöne Reisen.

  3. Kenia ist eine Reise wert und ich kann nur bestätigen wie toll ein Urlaub dort ist, für die ganze Familie.

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.