Im Wechsel der Akkorde
Montag, 08. April 2013

Jetzt noch eine Canon EOS 7D?

Diese Frage hatte ich mir (als Nutzer des Canon-Systems) seit einiger Zeit gestellt, denn ich wollte sie als Ersatz für meine 40D. Die Canon EOS 7D ist bereits seit 2009 auf dem Markt und damit nicht mehr taufrisch. Durch ein Firmware Update (2.0.3) wurde die Kamera allerdings aktualisiert. Gerüchten zufolge kann noch in diesem Jahr mit einem Nachfolger gerechnet werden.
Wenn nichts schief läuft, dürfte eine 7D Mark II (oder wie sie dann auch immer heißt) natürlich noch besser und leistungsfähiger werden. Lohnt dann noch der Kauf einer Canon EOS 7D und wird man damit überhaupt noch fotografieren können, wenn der Nachfolger erst einmal in den Startlöchern steht?

Andererseits rechne ich mit Einstiegspreisen für eine solche neue Kamera, die meine Begehrlichkeiten arg zügeln werden. Vielleicht kann ich da doch erst ein gutes Jahr warten bis der Markt gesättigt ist und die Straßenpreise in freundlichere Regionen vorgestoßen sind. Und in der Zwischenzeit mit einer 7D tolle Fotos machen – das wär’s…

In vielen Fällen erfüllt die jetzige 7D meine Anforderungen voll und ganz. Unter anderem hat mich gegenüber der 40D gereizt, dass sie noch schneller ist (8B/s) und über ein besseres Autofokus-System verfügt (19 Kreuzsensoren). Endlich gibt es auch eine Belichtungsstufenkorrektur von +/-5EV. Die Auflösung des Sensors mit 18 Megapixeln geht für mich auch in Ordnung (bitte nicht mehr! (bei APS-C)). Aber da kommt es darauf an, welche Bildqualität da tatsächlich drin steckt. Dazu hatte ich im Vorfeld einiges über starkes Rauschen der 7D-Bilder in Foren gelesen, was mich kurz zögern lassen hat.

Letztlich habe ich aber die Frage für mich mit „ja“ beantwortet und meine Canon EOS 40D verkauft, etwas draufgelegt und mir eine gebrauchte 7D gekauft. An meinem bisherigen Konzept mit zwei Gehäusen (Kleinbild + APS-C) wollte und will ich nichts ändern.
Was das Rauschen in den 7D-Dateien angeht, kann ich für mich Entwarnung geben. Der Vergleich zu den Bildern der 40D fällt recht positiv aus. Das Rauschen bei niedrigen ISO-Werten finde ich in der 100%-Ansicht absolut vergleichbar.
Die 7D hat dazu eine höhere Auflösung (18 statt 10 MP), was insgesamt zu einer leichten Verbesserung führt. Ab ISO 1600 gewinnt die 7D klar, d.h. sie rauscht sichtbar weniger und bei ISO 3200 ist bei der 40D ja sowieso Schluss. Mit der Bildqualität der 7D kann ich also gut leben. Kein Vergleich natürlich zu den Bilddaten einer 5D Mark II, aber das war auch nicht zu erwarten.

VGWort-Zählermarke

Stichwörter: , , , , , , , ,

Reaktionen zu “Jetzt noch eine Canon EOS 7D?” (2)

  1. „Lohnt …. Canon EOS 7D und wird man damit überhaupt noch fotografieren können, wenn der Nachfolger erst einmal in den Startlöchern steht?“

    Sollte gehen, leider nur 3-5 Tage ;)

  2. Das ist doch mal schön zu lesen. Liebäuge schon seit einiger Zeit mit einer Canon EOS 7D oder Canon EOS 60D.

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.