Im Wechsel der Akkorde
Freitag, 29. Juni 2012

Das hat sich gelohnt: mein SONIC-Abo

Und damit meine ich nicht das Taschenbüchlein „Pocket-Info Musiklehre“, welches ich mir als Prämie beim Abschluss meines Abonnements der Zeitschrift SONIC (sax and brass) ausgesucht habe.

Eigentlich habe ich es lieber, im Zeitschriftenladen nach meiner Zeitschrift zu suchen, statt sie wie bei einem Abo in den Briefkasten gesteckt zu bekommen. Ich denke, bisher war es auch nicht zum Schaden des Zeitschriftenhändlers, denn ich kam selten ohne irgend eine Zeitschrift wieder aus dem Laden, selbst wenn die eigentlich gewünschte nicht da war.

Was ich aber zuletzt mit der SONIC erlebt habe, war einfach nicht mehr feierlich. Erst einmal sind die Läden, die die SONIC im Programm haben sehr selten gesäht (meist bekommt man nur den Sonic Seducer unter die Nase gehalten). Dann war die aktuelle Ausgabe eigentlich nie zum angegebenen Termin erhältlich, sondern frühestens eine Woche später. Zuletzt (für die Ausgabe 3/2012) bin ich noch zwei Wochen nach dem geplanten Erscheinungstermin täglich vergeblich zum Zeitschriftenhändler gelaufen.

So, damit ist mal Schluss, weil ich jetzt ein Abo habe.

Und – große Freude – gestern hatte ich schon die Ausgabe 4 im Briefkasten, obwohl der angegebene Erscheinungstermin erst der 03. (laut Heft bzw. 04. laut Internet) Juli ist.
In aller Ruhe habe ich die Zeitschrift durchgeblättert und schon mal den einen oder anderen Artikel komplett gelesen (z.B. zu den neuen AW Reeds Mundstücken aus Nürnberg) und auf der Internetseite kann man heute noch nicht mal die Vorschau zu diesem Heft einsehen. Das hat sich echt gelohnt.

Stichwörter:

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.