Im Wechsel der Akkorde
Mittwoch, 16. Mai 2012

Behandlung meines Blogstöckchens

Vor langer Zeit (im März) hat mir mein Freund und Mitautor dieser Seite Ingo von Schnurpsel.de ein Blogstöckchen zugeworfen. Unter anständigen Bloggern gehört es sich, die fünf gestellten Fragen (die an fünf andere Blogger gestellt werden) zu beantworten. Wenn es auch lange gedauert hat, folgen hier nun die Antworten:

Hast Du ein Haustier und wenn ja welches, wenn nein, warum nicht?
Nein, ich habe kein Haustier und der Grund dafür ist die Abhängigkeit. Das Haustier (als solches meist der Möglichkeit beraubt, selbst für sein Überleben zu sorgen) wäre von mir in schwerster Weise abhängig. Ich vermute, dass ein Haustier ja nicht nur Grundbedürfnisse, wie z.B. Nahrungsaufnahme, sondern eben auch soziale Bedürfnisse, wie Zuwendung und Fürsprache, hat. Na gut, bei Ameisen sind die vielleicht nicht so ausgeprägt. Aber dennoch: ich fürchte, dass ich den Erwartungen nicht gerecht werden könnte und halte es daher für keine gute Idee, sich in dieser Weise von mir abhängig zu machen.

Findest Du Blogstöckchen gut und machst mit oder nervt Dich das eher und Du ignorierst den Quatsch?
Zum Ignorieren ist es wohl zu spät. Ich bin aber – was diese Frage betrifft – nicht ganz im Reinen mit mir. Einerseits halte ich es für eine recht unbefangene Möglichkeit sich neue Kontakte zu erschließen oder vorhandene zu pflegen. Und gute Kontakte sind ja bekanntlich wichtig.
Andererseits haftet diesem Vorgang der seltsame Geruch eines Gesellschaftsspiels an und den mochte ich noch nie.
Im Ergebnis werde ich die Fragen beantworten, aber das Blogstöckchen nicht weiter werfen. Das sagt im Übrigen sehr viel mehr über mich aus, als mir lieb ist, denn ich bin stets um Ausgleich bemüht.

Welches Musikinstrument wärst Du, wenn Du ein Musikinstrument wärst?
Für die Beantwortung dieser Frage habe ich doch einige Zeit nachdenken müssen. Nicht gefragt wurde ja nach meinem Lieblingsinstrument; das wäre zu einfach. Interessant ist vielmehr die Frage, ob sich etwas charakteristisches in dem Klang oder dem Aussehen eines Musikinstruments findet, das sich mehr als bei allen anderen Instrumenten mit meiner Persönlichkeit in Verbindung bringen lässt?
Ich glaube, ich wäre ein Kontrabass – die Interpretation überlasse ich anderen.

Was war Dein Lieblingsfach in der Schule?
Das war Mathematik und das würde heute sicher nicht anders aussehen. So viel Reinheit, Klarheit, Eleganz, Schönheit, Beständigkeit und Ehrlichkeit findet man nur in der Mathematik.

Was ist grüner als Gelb?
Ich möchte es einfach halten. Gegeben ist der RGB-Farbraum (#rrggbb), die Farbe Gelb (genauer: Neutralgelb) hat den Farbcode #FFFF00, die Farbe Grün hat den Farbcode #00AA00 (alternativ Giftgrün #00FF00), grüner ist die adjektivische Steigerung von grün.
Ergo: Grüner als Gelb ist alles, was weniger rot ist.
Logisch, oder?

VGWort-Zählmarke

Stichwörter:

Reaktionen zu “Behandlung meines Blogstöckchens” (eine)

  1. Danke, hatte schon fast nicht mehr damit gerech.net.

    Gut daß ich meine Fragen nicht selbst beantworten muß. :-) Da hätte ich teilweise auch Probleme gehabt (Musikinstrument, Lieblingsfach).

    Deinen Ausführungen zum Haustier kann ich voll und ganz zustimmen.

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.