Im Wechsel der Akkorde
Mittwoch, 04. April 2012

Roland XV-5050 – USB unter Windows 7/8/10 32/64 Bit

Alt, aber immer noch gut

Ich habe immer noch einen Roland XV-5050 im Rack. Dieser ist zwar per MIDI problemlos ansteuerbar.

Roland XV-5050 Synthesizer

Allerdings ist unter Windows Vista bzw. Windows 7 64 Bit der USB-Anschluß nicht mehr nutzbar, da Roland eigentlich keine passenden USB-Treiber bereitstellt. „Eigentlich“ deshalb, weil es für neuere Roland-Geräte durchaus Windows 7 USB-Treiber gibt, die sich vielleicht mit ein paar Anpassungen auch dazu bewegen lassen, den betagten XV-5050 in Windows per USB einzubinden.

Auf Treibersuche

Also habe ich mich bei Roland auf Treibersuche begeben. Hauptbedingung war natürlich, daß für das Gerät Windows Vista/7 Treiber auch für 64 Bit zu bekommen sind. Außerdem habe ich nach einem Sythesizer Ausschau gehalten, der nicht zu neu und dem XV-5050 von den Anschlüssen her möglichst ähnlich ist.

Meine Wahl fiel auf dem Roland Fantom-XR aus dem Jahr 2004, also auch ein schon etwas älteres Gerät mit einem USB Anschluß für MIDI aber ohne digital Audio über USB. Letztendlich sehe ich den Fantom XR sowieso also legitimen Rack-Soundmodul Nachfolger der Roland XV-Reihe und so sollte das mit dem Treiber hoffentlich passen.

Treiberverbiegungen

Jedes USB-Gerät hat eine Hersteller- und eine Geräte-Id, über die Windows den passenden Treiber findet und installiert. Diese Informationen findet man in einigen Installations-Dateien (.inf bzw. .dat).

Die entsprechenden IDs waren schnell gefunden und geändert. Zudem habe ich die Texte in „XV-5050“ geändert, damit das MIDI-Gerät auch als „XV-5050“ im System angezeigt wird.

Das Treiber-Setup lief ohne Probleme durch und, große Freude :-), mein Roland XV-5050 funktioniert nun auch in Windows 7 64Bit mit USB.

Nun hatte ich vor, hier eine Anleitung zu veröffentliche, wo und was man an welchen Stellen in den Dateien ändern muß, aber das ist wenig komfortabel und zudem fehleranfällig. So habe ich kurzerhand ein Windows-Cmd-Skript geschrieben, welches die notwendigen Änderungen automatisch vornimmt. Dieses stelle ich hier zum Download bereit.

Patch XV-5050 USB für Windows 7/8/10 32/64-Bit
Patch XV-2020 USB für Windows 7/8/10 32/64-Bit (ungetestet)

So gehts

Achtung: Den Roland XV-5050 noch nicht an den Rechner anschließen!

Achtung: Ab sofort wird der Treiber für den Roland Juno-Di verwendet!

Die Windows 7 Treiber für Juno-Di bei Roland runterladen (32-Bit / 64-Bit) und in einem beliebigen Verzeichnis entpacken. Für Windows 8 und Windows 10 muß der Windows 8/8.1 Treiber (1.0.1) heruntergeladen werden.

XV-5050 USB Treiber-Setup: Verzeichnisse

Man findet darin diese Verzeichnisse und Dateien. Im Verzeichnis „Files“ befinden sich die Installations-Dateien. In das Verzeichnis Files die Datei patch.cmd aus dem obigen Download „Patch XV-5050 USB für Windows 7/8/10 32/64-Bit“ kopieren.

Nun einfach den Patch-Prozess mit Doppelklick auf die patch.cmd starten. Die möglicherweise angezeigten Fehler können ignoriert werden.

Wichtig: Bei Windows 8/10 64-Bit muß die strikte Prüfung der Treibersignatur deaktiviert werden. Es muß also zumindest zeitweilig möglich sein, unsignierte Treiber zu installieren. Wie es geht, findet man hier (engl.).

Anschließend kann das Treiber-Setup ganz normal mit dem Setup-Programm gestartet werden.

Im Verlauf der Installtion wird man nun auch aufgefordert, das XV-5050 anzuschließen und einzuschalten. Wenn alles geklappt hat, sollte diese Meldung erscheinen.

USB-Treiber für XV-5050 installiert

In der Windows-Systemsteuerung findet man nun ein neues Control, welches allerdings „JUNO Series“ heißt.

Systemsteuerung: JUNO-Series als XV-5050

Ein kleiner Schönheitsfehler, denn man aber verschmerzen kann, denke ich. Der Funktionsfähigkeit tut das keinen Abbruch.

Im System gibt es nun ein MIDI-Gerät mit dem Namen XV-5050, welches man z.B. mit „Putzlowitschs Midi-Mapper“ als Standardgerät für die MIDI-Musikwiedergabe konfigurieren kann.

Roalnd XV-5050 als Standard-MIDI-Gerät im Midi-Mapper

Der Roland XV-5050 ist ja auch ein ganz passabler General-Midi-Klangerzeuger nach dem GM2-Standard.
Aber auch in anderen Programmen wie Cubase oder im XV-Editor taucht der XV-5050 nun als MIDI-Device im Setup auf.

Der XV-Editor 1.57 funktioniert auch klaglos unter Windows 7 (64 Bit), man kann ihn bei Roland herunterladen.

Glück gehabt

Immer funktioniert der Trick mit den USB-Ids allerdings nicht. Es könnte eventuell aber auch für den XV-2020 funktionieren, das kann ich mangels Gerät aber nicht testen. In der patch.cmd müßten dafür auf jeden Fall die IDs und der Text „XV-2020“ angepaßt werden. Sofern im Gerät der selbe USB-Chip wie im Fantom-XR bzw. XV-5050 verbaut ist, stehen die Chancen nicht schlecht.

Stichwörter: , , , , ,

Reaktionen zu “Roland XV-5050 – USB unter Windows 7/8/10 32/64 Bit” (31)

  1. Arigatou!Danke! from japan.

  2. Thomas Böttcher

    Vielen Dank für Deinen Einsatz!!! Bei mir funtz es einwandfrei. Endlich wieder die coolen Sounds aus dem xv5050, so lebendig und ausdrucksstark. Dank Deiner Genialität wieder voll nutzbar. Aber gleichzeitig steigt auch Wut in mir gegenüber der Firma Roland hoch. Mit wie wenig Aufwand hätte man das xv5050 für neuere Betriebssysteme fit machen können. Nochmals, vielen Dank!

  3. Peer Mickeluhn

    Vielen Dank für den guten Tipp. Es funktioniert auch mit dem XV 2020! :-) Im Patch kann man gleich XV 2020 eintragen, mit der ID habe ich mich allerdings schwer getan und sie von Hand eingetragen: Die entscheidenden Dateien sind: RDIF1045.inf, RdUninst.dat und Setup.dat. Die ID für den XV 2020 ist „USB\VID_0582&PID_002D“. Noch einmal: Vielen Dank für diesen guten Tipp. Schade dass Roland diese kleine Änderung nicht veröffentlicht hat!

  4. Peer Mickeluhn

    Oh, Nachtrag: Die RdUninst.dat sieht dann (hoffentlich) korrekt so aus: (ohne Gewähr, da kenne ich mich nicht wirklich gut aus)

    OS Win764
    FindDev „XV-2020“ 002D 002E
    FindDev „Roland XV-2020“ 002D 002E
    StrModel „XV-2020“
    DelHDev582 002D
    DelHDev582 002E
    DelServ RDID1045
    DelInfDs USB\VID_0582&PID_002D RDIF1045.INF
    DelInfOem USB\VID_0582&PID_002D
    DelInfInf USB\VID_0582&PID_002D RDIF1045.INF
    DelFileSys RD1T1045.DAT
    DelFileSys RD3T1045.DAT
    DelFileSys RDCI1045.DLL
    DelFileSys RDCP1045.CPL
    DelFileSys RDDP1045.DAT
    DelFileSys RDDV1045.DLL
    DelFileSys Drivers\RDWM1045.SYS
    DelUninstReg RolandRDID0045
    DelDDO „USB#VID_0582&PID_002D“
    RDelPFD RDID0045
    RDelR RDID0045
    RDelRG
    Break

  5. Hallo Peer,
    besten Dank für Deine Kommentare. Freut mich zu lesen, daß das auch mit dem XV-2020 funktioniert.

    Ich werde in den nächsten Tagen mal das Patch-Skript für den 2020 anpassen und hier bereitstellen. Ich kann es dann allerdings nicht testen. Es sollte aber eigentlich genau so wie beim 5050 funktionieren.

  6. Peer Mickeluhn

    Hallo Ingo,
    vielen Dank für Deine Reaktion und meine Hochachtung für Deinen Einsatz! :-) Ich habe den Treiber mit dem Roland-Editor schon genutzt – bis jetzt funktioniert alles einwandfrei. Sollten Probleme auftauchen, würde ich die hier einfach posten. btw: Vielleicht sollte das mal im Roland-Forum erscheinen …. Herzliche Grüße, Peer

  7. Super Arbeit!
    Besten Dank!

  8. K.-H. Stegmann

    Hallo,

    die Installation bleibt hängen wenn die Aufforderung kommt das Gerät anzuschließen und einzuschalten.
    Danach tut sich nichts mehr.
    Gibts vielleicht noch einen Tipp?

    Freundliche Grüße,

    K.-H. Stegmann

  9. Schwer zu sagen. Stecken alle Kabel richtig? Hat die Installation unter Windows XP funktioniert?

  10. Matt Zisk

    K.-H Stegman: Ich hatte das gleiche Problem zunächst, bis ich lief das Patch-Programm von der „files“ Unterverzeichnis innerhalb der Fantom-X-Treiber-Dateien. Sie werden wissen, dass der Patch gearbeitet, wenn die Treiber zu installieren beginnt und Listen „XV-5050“, wie das Gerät in der ersten Dialogfeld.

  11. Matt Zisk

    Ingo: Ich sollte auch stark haben Sie dankte für providig diesen Patch.

  12. Totally works!
    One thing: when installing the driver, I never got the installation complete message. But after looking in the Device Manager i could see it was installed. So then just cancel the installation and everything is stil AWESOME!!
    Thanks a lot, this makes my life a whole lot easier.

  13. I am pleased to read that it works and thanks for the hint!

  14. Vielen Dank! Ich verstehe nur nicht, dass einige hier tun als wäre der 5050 Schrott nur weil der Midi-Anschluss nicht mehr über USB ging. Hallo? Was soll das? Es geht doch nur um die Mididaten. Audio muss doch nach wie vor über die Outs raus.

  15. Hallo İngo

    Hammer Leistung. Danke für die liebevolle Teilung deines Wissens.
    Viel mehr Menschen sollten so sein wie du.

    Alles gute.

    Hakan / İstanbul

  16. Hallo Ingo,

    Du hast meinen Tag gerettet! Ich sah mich schon den geliebten XV-5050 auf’s Altenteil zu schicken und aus Verzweiflung einen Fantom XR od. Integra 7 kaufen … :-(

    So einfach kann es sein und eigentlich schade, dass die Info NICHT von Roland kommt.

    Gruß,
    Jochen.

  17. Hallo Ingo,

    hast du auch einen Patch für Windows 7 32 Bit ??????
    Oder gibt es dafür eine andere Lösung ????

    Danke im Voraus

    Gruß
    René

  18. Hallo René,

    das Patch-Skript sollte mit den 32-Bit-Treibern genau so funktionieren, wie mit den 64-Bit-Treibern. Ich habe die Dateien verglichen und die Stellen, an denen das Skript etwas ändert, sehen bei beiden Versionen gleich aus.

    Die Installation selbst konnte ich aber nicht testen, da ich kein 32-Bit-Windows habe.

    Probier es einfach aus. Falls es funktionioniert (oder nicht), kanntst Du das ja hier kurz zurück melden. :-)

  19. Christian Flachberger

    Vielen Dank!!!! Jetzt kann ich meinen neu erstandenen alten XV-2020 mit dem XV Editor über USB steuern. Spitze!!!

  20. I want a XV-2020 driver for windows 10 64bit.
    These script does not work with recent Fantom XR Win 7 64bit drivers for XV-2020.
    It shows an „unknown device“ in device manager.
    What should I do?

    „C:\Files>patch
    same file name or cannot find files.
    DelInfDs USB\VID_0582
    ‚PID_002D’은(는) internal or external command, executable program or batch files.

  21. DelInfOem USB\VID_0582
    ‚PID_002D’은(는) 내부 또는 외부 명령, 실행할 수 있는 프로그램, 또는
    배치 파일이 아닙니다.
    DelInfInf USB\VID_0582
    ‚PID_002D’은(는) 내부 또는 외부 명령, 실행할 수 있는 프로그램, 또는
    배치 파일이 아닙니다.
    1 file moved
    1개 파일을 이동했습니다.
    %RDID0045DeviceDesc%=RDID0045Install, USB\VID_0582
    ‚PID_002D’은(는) 내부 또는 외부 명령, 실행할 수 있는 프로그램, 또는
    배치 파일이 아닙니다.
    1개 파일을 이동했습니다.“

  22. Matthias

    „…das Patch-Skript sollte mit den 32-Bit-Treibern genau so funktionieren, wie mit den 64-Bit-Treibern. Ich habe die Dateien verglichen und die Stellen, an denen das Skript etwas ändert, sehen bei beiden Versionen gleich aus.
    Die Installation selbst konnte ich aber nicht testen, da ich kein 32-Bit-Windows habe…“
    Ich hatte große Hoffnung… Leider hat es trotz mehrmaligen Versuchen nicht funktioniert. Gibt es eine Lösung oder inzwischen?? Ist ja schon ein paar Jährchen her (-;
    Ansonsten finde ich es cool, dass es solche Tüftler und Bastler gibt!! Danke, dass ihr euer Wissen teilt. Ich bin nur „reiner“ Musiker und auf Leute wie dich dankbar angewiesen.

  23. @Matthias

    Ich habe bei mir gerade vorhin auf einem Testrechner Windows 7 Pro 32-Bit installiert.
    Wenn man nach meiner Anleitung oben vorgeht, funktioniert es auch mit den 32-Bit Treibern für den Fantom-XR.
    – Treiber runterladen und entpacken
    – patch.cmd im Ordner „Files“ ausführen
    – Setup starten

    Was genau funktioniert denn bei Dir nicht? Wird denn das Setup nicht ausgeführt oder das Gerät nicht erkannt?

  24. Konstantinos

    Unfortunately I can also atest that it doesn’t work under Windows 64bit for XV2020. The patch works, it opens the box as „Install XV2020 drivers“ but the installation is stopped at some point and it says you should uninstall. :(

    Any ideas ? It’s despicable that Roland doesn’t continue to support these devices.

  25. Konstantinos

    PS: I meant Windows 10 64bit for XV2020. Downloaded both FantomX drivers for windows 8 and windows 7 64 bit and tried both but to no avail.

    The patch seems to work as the „driver setup“ for FantomX Windows 7 64bit does change its name to „XV2020 Driver Setup“ as you mentioned but the installation is stopped with „Installation could not be completed“. See image below:

    https://www.muffwiggler.com/forum/userpix2/5839_untitled_3.png

    Any help would be much appreciated. Thank you for doing this!

  26. Konstantinos

    PS2 (sorry the consecutive posts, there’s no way to edit it seems)

    Here’s yet another image of the command prompt when installing your patch. Hope it helps:

    https://www.muffwiggler.com/fo...erpix2/5839_screenshot_1_1.png

  27. @Konstantinos
    I have created new patch scripts (see above). Now the driver for the „Roland Juno-Di“ is used, not for the „Fantom-XR“.
    The error messages of the script can be ignored.

    For Windows 10, you must use the Windows 8 drivers.
    If you have Windows 8/10 64bit, then you have to allow the installation of unsigned drivers (description).

    I have tested the installation with my Roland XV-5050 in Windows 10 64-bit, and it works. :-)

  28. Konstantinos

    I’ll give it a shot and report back. I’m happy to say that I finally managed to make the Editor work with my XV2020 via MIDI (had some issues before). If anyone is looking you need to set the MIDI ID to 17.

    As I said, I really appreciate your effort. I’ll get the patch and try to see if it works with the XV2020 and report back as soon as possible!

  29. Danke, kann jetzt meinen XV-5050 auch wieder mit Win10 und meinem Cubase betreiben.
    Super danke
    Gruss, hp

  30. Hi,

    tried to install, but accidentally forgot to patch in the cmd file in the right directory (is it the root one or the files dir. in 64bit?)

    now, despite exec. uninstall, it keeps messaging me „an error has accord“ after patching and exec. setup (in the 64bit).

    please help.

  31. I used the Juno Di Windows 8 64 bit drivers for my Windows 10 64bit laptop and run the patch.cmd.

    You need to disable the driver signature enforcement on Windows 10.

    http://www.drivethelife.com/wi...n-windows-10-8-7-xp-vista.html

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.